Frühdienst im Wohnstift Hanau

Sonntag, 25. Juli 2021

Persönlicher Erfahrungsbericht nach einer Frühschicht im Wohnstift Hanau.

"Heute morgen habe ich einen Frühdienst (7,5 Stunden) auf dem 8. Wohnbereich im Wohnstift Hanau mitgearbeitet, um mir selbst ein Bild vom den Arbeitsbedingungen in der Pflege zu machen. Ich bin schwer beeindruckt von der Verantwortung, die die Beschäftigten hier tragen und der Arbeit, die hier tagtäglich geleistet wird. Die größte Last ist laut den Beschäftigten die zu knappe Personalbemessung und der damit verbundene Zeitdruck bei den Pflegeleistungen. Dafür muss der Beruf aufgewertet und die Arbeitsbedingungen verbessert werden! Dies bedeutet eine tarifliche Bezahlung, eine einheitliche, bedarfsorientierte Personalbemessung und die Entlastung von Routineaufgaben durch digitale Lösungen."